Titelbild MitoEnergy-Mitochondrientherapie
Titelbild MitoEnergy-Mitochondrientherapie
Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde
Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde

MitoEnergy-Mitochondrientherapie

Um Ihnen die Wirkungsweise dieser neuartigen Therapie verständlich nahe zu bringen, möchte ich ein paar Informationen zur Cellsymbiosis®-Mitochondrientherapie nach Dr. med. Heinrich Kremer vorwegschicken.

Mitochondrientherapie nach Dr. med. Heinrich Kremer

Unter dem Begriff „Cellsymbiosistherapie®“ hat Dr. med. Heinrich Kremer dieses ganzheitliche Therapiekonzept in jahrelanger Forschung und Arbeit entwickelt und geprägt.


Die Grundannahme dieser Therapie fußt auf seiner langjährigen Erfahrung als Arzt, dass viele Krankheitsbilder mit einer Störung der Mitochondrienfunktion einhergehen.


Mitochondrien sind wichtige Bestandteile unserer Zellen, die in fast jeder unserer etwa 70 Billionen Zellen vorkommen. Man geht von mindestens 1.000 Mitochondrien pro Zelle aus, in Nerven- und Herzmuskelzellen finden sich sogar etwa 5.ooo pro Zelle. Die Mitochondrien sorgen maßgeblich dafür, dass Sauerstoff und zugeführte Nahrung in Energie umgewandelt werden können, Energie, die wir für ein gesundes Leben benötigen. Mitochondrien werden daher auch als Zellkraftwerke bezeichnet. Sie spielen ebenfalls in der Immunabwehr. eine wichtige Rolle.

 

Durch verschiedene länger andauernde negative Einflüsse kann es zu Störungen der gesunden Mitochondrienfunktion kommen. Beispiele hierfür sind:

  • Unterversorgung mit Nährstoffen und Vitalstoffen
  • Belastungen durch Schwermetalle, Medikamente, Chemikalien und Suchtgifte
  • Übersäuerung
  • Chronische Entzündungen und Infektionen
  • Störung der Verdauungsorgane
  • Elektrosmog

Nach dem Denkansatz der Cellsymbiosistherapie® können Mitochondrienfunktionsstörungen zu vielen verschiedenen Krankheitsbildern führen, selbst zu schweren chronischen Leiden bis hin zu Krebserkrankungen.


In einer ganzheitlichen Cellsymbiosis®-Behandlung kommen verschiedene Therapiebausteine zum Einsatz mit dem Ziel, die Mitochondrien so weit wie möglich zu regenerieren, um so die Zellfunktion und die Gesundheit zu stärken.


Zu der auf jeden Patienten individuell zugeschnittenen Therapie können beispielsweise gehören:

  • Eine gute laborgestützte Analyse vorab sowie zur Kontrolle der Therapiefortschritte
  • Gezielte Zuführung von Vitalstoffen als Infusionstherapie oder in Form von Kapseln
  • Schwermetallentgiftung
  • Regulation des Säure-Basen-Haushalts
  • Darmsanierung
  • Ernährungsumstellung
  • Eliminieren von Elektrosmog (Umweltbiologie)
  • Stärkung der Psyche

MitoEnergy-Mitochondrientherapie

Die MitoEnergy-Mitochondrientherapie baut auf dem Konzept der Celllsymbiosistherapie® von Dr. med. Heinrich Kremer auf und stellt ebenfalls eine Aktivierung der Mitochondrien in den Mittelpunkt der Therapie. Hier kommt allerdings ein innovatives Gerät aus dem Bereich der Elektrotherapie zum Einsatz, das verbesserte Therapieoptionen bietet.


Dabei werden hochfrequente computergesteuerte Ströme in rasch wechselnder Frequenz und Intensität über spezielle Manschettenelektroden durch den Körper geleitet. Die Stärke wird so eingeregelt, dass der Patient ein angenehmes Kribbeln spürt. Die meisten Behandlungsprogramme benötigen 50 Minuten Laufzeit und sind individuell auf verschiedene Erkrankungen zugeschnitten (siehe Anwendungsbeispiele.

 

Ziel dieser innovativen Mitochondrientherapie  ist es, eine intensivere Einschleusung von Nährstoffen in die Zelle hinein anzuregen und so eine Aktivierung des Stoffwechsels und der Mitochondrien für eine verbesserte Gesundheit zu unterstützen. Daher werden häufig zeitgleich Vitalstoffe, die speziell auf den Bedarf der Mitochondrien zugeschnitten sind, per Infusion oder als Kapseln zugeführt.

 

Ferner hat eine MitoEnergy-Mitochondrientherapie-Behandlung das Ziel, die Entsorgung der Stoffwechselrückstände und Ablagerungen aus dem Bindegewebe zu unterstützen (z. B. durch auskristallisierte Säuren oder Schwermetalle). Das Bindegewebe ist ein wichtiger Raum in den fast alle unsere Zellen eingebettet sind. Sämtliche Nährstoffe und Stoffwechselendprodukte müssen dieses Zwischenzellgewebe durchwandern. Ein „vermülltes“ Zwischenzellgewebe erschwert eine gute Versorgung unserer Zellen mit Nährstoffen sowie den Abtransport der „Schlackenstoffe“. Dies kann zu einer Funktionsstörung der Mitochondrien beitragen.

Anwendungsgebiete

Eigene positive Erfahrungen sowie diverse Falldokumentationen und Erfahrungen aus dem kollegialen Fachkreis haben mich zu dem Schritt ermutigt, mir ein solches Gerät zuzulegen. Seit Oktober 2014 biete ich die MitoEnergy-Mitochondrientherapie nun erfolgreich an - als bisher Einzige in Südniedersachsen.

 

Für eine gezielte Behandlung unterschiedlicher Erkrankungen stehen mir mittlerweile 23 Geräte-Spezialprogramme zur Verfügung. Diese können begleitend oder auch alternativ zu einer schulmedizinischen Therapie angewendet werden. Für eine bessere Übersicht führe ich die Anwendungsbeispiele alphabetisch sortiert auf:

  • Asthma
  • Borreliose
  • Burnout
  • COPD (chronische Bronchialerkrankung)
  • Chronische Magen-Darm-Erkrankungen
  • Demenz
  • Depression oder Niedergeschlagenheit
  • Entgiftung z. B. von Schwermetallen
  • Erschöpfung
  • Fibromyalgie
  • Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Krebserkrankungen
  • Lymphsystem-Störungen (Lymphödeme)
  • Morbus Menière
  • Morbus Parkinson oder Parkinson—ähnliches Zittern (atypischer Parkinsion)
  • Multiple Sklerose
  • Polyneuropathie mit Kribbeln, Schmerzen und Taubheit – auch durch Diabetes mellitus
  • Reizdarm
  • Rheuma
  • Säure-Basen-Regulation
  • Schmerzen allgemein sowie lokal an Gelenken und Rücken
  • Sport-Regeneration und Leistungssteigerung
  • Stoffwechselerkrankungen (Cholesterin, Blutfette)
  • Tinnitus
  • Verstopfung

Bei den meisten dieser Erkrankungen handelt es sich um chronische oder schwere Leiden.

 

Hier bietet die MitoEnergy-Mitochondrientherapie eine neue und gute Therapieoption.


Erfahrungsgemäß ist mit etwa 8 - 10 Behandlungsterminen zu planen. Dies ist aber sehr individuell. Manche Erkrankungen und einige Patienten können durchaus mehr Behandlungen benötigen. Einige Beschwerden, wie diabetische Polyneuropathien oder Parkinson, machen eine Erhaltungstherapie 1 x im Monat ratsam. All das spüren die Patienten aber selbst am besten.

 

Um die Behandlung so angenehm und entspannend wie möglich zu machen, steht meinen Patienten ein bequemer Liegesessel oder eine Therapieliege zur Verfügung.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn die MitoEnergy-Mitochondrientherapie auch für Sie eine Option sein kann. Wenn Sie Fragen dazu haben, dürfen  Sie mich gerne erne unverbindlich anrufen.

 

Rechtlicher Hinweis: Bei  der beschriebenen Mitochondrientherapie  handelt es sich um eine Therapie, die sich auf die Erfahrungsheilkunde stützt. Sie wird bisher von der Schulmedizin nicht oder nur teilweise anerkannt, da die Wirkung wissenschaftlich nicht ausreichend nachgewiesen sei.

Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde

 

Barbara Sasse

Heilpraktikerin


Zum kleinen Holze 3
37181 Hardegsen

Kontakt

Rufen Sie einfach an

 

05505 / 999 898

 

oder schreiben Sie eine Mail an

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpraktikerin Barbara Sasse 2017

Impressum, Datenschutz, Wegbeschreibung


Anrufen

E-Mail

Anfahrt